Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?

 Ja unbedingt
 Definitiv nein
 Mir völlig egal
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Ich bin Trabifan und ...' beantworteten

7 Besucher (1 %) mit '... weiblich bis 16 Jahre alt'

32 Besucher (4.5 %) mit '... weiblich zwischen 16 und 30 Jahre alt'

21 Besucher (2.9 %) mit '... weiblich über 30 Jahre alt'

15 Besucher (2.1 %) mit '... männlich bis 16 Jahre alt'

297 Besucher (41.7 %) mit '... männlich zwischen 16 und 30 Jahre alt'

341 Besucher (47.8 %) mit '... männlich über 30 Jahre alt'

Trabant weltweit

Trabant weltweit

Nachrichten aus aller Welt rund um den Trabant

Handy-Verbote in Europa: saftige Geldbußen

2005-04-13 23:00:39 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 3365)
Wer im Ausland mit Handy am Steuer erwischt wird, muss kräftig zahlen. Das zeigt ein Blick auf die aktuelle Bußgeldliste. Bei Verstößen gegen das Handy-Verbot drohen zum Beispiel in Griechenland bis zu 150 Euro Bußgeld, in den Niederlanden 140 Euro und in Ungarn bis zu 125 Euro. Richtig hingelangt bei Handy-Sünden wird künftig auch in Portugal und Norwegen. Die Norweger verdoppeln das Bußgeld auf bis zu 120 Euro, Portugal verfünffacht sogar auf 120 Euro.

Deutschland landet auf der "Hitliste" mit 40 Euro im Mittelfeld – zusammen mit Großbritannien (44 Euro) und der Slowakei (40 Euro). Allerdings bekommen Autofahrer in Deutschland noch einen Punkt in Flensburg aufgebrummt – und der trifft viele härter als die Geldbuße. Am billigsten kommen Autofahrer mit Handy am Ohr in Lettland (bis 15 Euro), in Litauen (bis 12 Euro) und in Bosnien-Herzegowina (8 Euro) davon.
Bewerten - Schlecht Gut · 47 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel