Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?

 Ja unbedingt
 Definitiv nein
 Mir völlig egal
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Ich bin Trabifan und ...' beantworteten

7 Besucher (1 %) mit '... weiblich bis 16 Jahre alt'

32 Besucher (4.4 %) mit '... weiblich zwischen 16 und 30 Jahre alt'

21 Besucher (2.9 %) mit '... weiblich über 30 Jahre alt'

15 Besucher (2.1 %) mit '... männlich bis 16 Jahre alt'

300 Besucher (41.5 %) mit '... männlich zwischen 16 und 30 Jahre alt'

348 Besucher (48.1 %) mit '... männlich über 30 Jahre alt'

Aktuelle Trabantnews

Aktuelle Trabantnews

Neuigkeiten, die aktuell sind und den Trabant und die Szene berühren

KBA: Jahrespressebericht 2003/2004

2004-05-09 00:00:01 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 5063)
Made in Ostblock

Laut einer Presse-Meldung des KBA (Kraftfahrt-Bundesamt) sind mehr als 720 000 Pkw des ehemaligen Ostblocks in Deutschland zugelassen. Die schwindenden Bestände werden zum Teil bereits wie kleine Schätze behandelt. So ist auch der Bestand des Trabant von rund 1 Mio. zum Zeitpunkt der Wende auf unter 100 000 zurückgegangen. Als wahre Sammlerstücke gelten inzwischen 439 Wolga und 94 Saporoshez. Bei den Krädern gibt es nur noch etwa eine Handvoll Hersteller. JAWA (CS) und URAL (SU) sind mit Abstand am stärksten vertreten. Insgesamt sind noch knapp 8 000 "Ost"-Kräder in Deutschland zugelassen.
Bewerten - Schlecht Gut · 105 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel